blank
 
blank
blank
blank
blank
blank
  • Laberecke

  • Die Laberecke ist
    deaktiviert
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    15
    Gestern:
    145
    Gesamt:
    184.156
  • Benutzer & Gäste
    51 Benutzer registriert, davon online: 36 Gäste
 
blank
Games » EVE Online
Games

EVE Online
07.02.2014 - 10:00 von skyscooty


EVE Online - CCP errichtet Denkmal mit Spielernamen in Reykjavik



Der isländische Entwickler CCP errichtet ein über fünf Meter hohes Denkmal für EVE Online in Reykjavik. In den Sockel sollen »über eine halbe Million« Charakternamen von aktiven und verstorbenen Spielern eingraviert werden.

Wie CCP bekannt gibt, errichtet der Entwickler ein »zeitloses Denkmal« zu Ehren von EVE Online und allen Spielern des MMOGs am Hafen von Reykjavik. Das Studio hat auch seinen Sitz in der isländischen Hauptstadt.
Das »Worlds Within a World« getaufte Denkmal soll eine Höhe von über fünf Metern erreichen und aus zwei Hauptelementen bestehen, die sich gegenüberstehen. Die linke Seite soll ein Zitat aus dem Online-Universum tragen. Die rechte Seite soll mit dem Portrait einer Figur ausgestattet werden, »das alle Spieler hinter dem Titel repräsentiert«. Dazwischen befindet sich eine Konstruktion aus poliertem Edelstahl, in der sich die beiden Objekte und die umliegende Landschaft spiegeln sollen.

Zitat
»Das Monument soll als physische Manifestation für den Respekt und die Dankbarkeit dienen, die unser Unternehmen für die Millionen von EVE-Online-Spielern empfindet, […] die an der Entwicklung des EVE-Universums in der letzten Dekade beteiligt waren. Es ist auch ein Geschenk an Reykjavik […], an seine Einwohner und an die Besucher der nördlichsten Hauptstadt der Welt.«



Das Monument soll bereits am 30. April 2014, einen Tag vor dem diesjährigen EVE Fanfest, enthüllt werden. Für das Design zeichnen sich der Künstler Sigurður Guðmundsson und zwei der Grafikdesigner von EVE Online, Börkur Eiríksson sowie Ásgeir Jón Ásgeirsson, verantwortlich.
Das Bild links zeigt einen Entwurf des Monuments samt seines 50 Zentimeter hohen Sockels.
Mit der Repräsentation der Spieler will CCP sogar soweit gehen, die Namen aller aktiven »Haupt-Charaktere« in EVE Online in den Sockel einzugravieren.

Zitat
»Am 1. März 2014 wird die Liste mit allen aktiven, zahlenden Spielern erstellt - es gibt keine Ausnahmen. CCP wird auch die Spieler von EVE Online die schon verstorben sind damit ehren, ihren Namen in das Monument aufzunehmen.«



CCP rechne mit »über einer halben Million Spielern« die an dem Datum über einen aktiven Account verfügen. Jeweils werde der Name des Charakters verwendet, der über die meisten Erfahrungspunkte verfügt. Um dabei auch verstorbene Spieler aufnehmen zu können, will CCP allen Vorsitzenden der Cooperations in EVE die Möglichkeit geben, über ein Formular zusätzliche Namen einzusenden.
Nach der Einweihung des Denkmals will der Entwickler ein Applikation online stellen, mit der Spieler ihren Namen und die genaue Stelle seiner Gravierung ausfindig machen können.
Unter dem Denkmal wird ein Laptop vergraben werden, der als »Zeitkapsel« dient. Darauf sollen »Videos, Nachrichten, Glückwünsche und mehr von den Spielern und dem Entwicklerteam« aufgezeichnet werden. Weitere Einzelheiten dazu wolle CCP erst demnächst bekannt geben.
EVE Online sorgte erst kürzlich für Aufsehen, als die bislang größte Schlacht in dem Universum aufgrund einer unbezahlten Rechnung ausbrach. An dem »Blutbad von B-R5RB« waren 7.500 Piloten beteiligt. Schiffe im Gesamtwert von etwa 240.000 Euro wurden vernichtet.




Quelle: http://www.gamestar.de/spiele/eve-online/news/eve_online,37711,3032430.html
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Games » Ultima Online
Games

Ultima Online
07.02.2014 - 09:58 von skyscooty


Ultima Online & DAoC - Neues Studio Broadsword übernimmt die Weiterentwicklung der MMO-Klassiker



Electronic Arts hat das neue Studio Broadsword Online Games mit dem Betrieb und der Weiterentwicklung seiner beiden MMORPGs Ultima Online und Dark Age of Camelot beauftragt. Das Studio wurde von Mythic-Veteranen gergündet.

Electronic Arts hat die Weiterentwicklung seiner beiden MMO-Klassiker Ultima Online (1997) und Dark Age of Camelot (2001) an ein externes Studio übergeben. Dabei handelt es sich um Broadsword Online Games, das offenbar extra für diesen Zweck von Rob Denton gegründet wurde. Denton war schon einer der Gründer von dem ursprünglichen DAoC-Entwickler Mythic Entertainment. Nach der Übernahme durch den Publisher hatte Mythic in den letzten Jahren beide Titel betreut.
Auf den Websites beider Spiele hat Broadsword eine Ankündigung zu der Übernahme der Entwicklungen online gestellt. Demnach übernehme man die Zügel nur »im Auftrag« von EA. Alle Rechte bleiben bei dem Publisher. Die Account- und Gebührenverwaltung beziehungsweise der Verkauf von Zeitkarten und Inhalten laufen weiterhin über Origin ab.
Broadsword umfasst nach eigenen Angaben »14 leidenschaftliche Hardcore-Gamer« als Mitarbeiter, die eine Menge Erfahrung mit Onlinespielen hätten. Neben Rob Denton seien noch zwei Designer an Bord, die schon von Anfang an Dark Age of Camelot gearbeitet hätten.
Für Camelot verspricht Broadsword in der nahen Zukunft »spannende Änderungen, einen verbesserten Kunden-Support und mehr Kontakt mit der DAoC-Community«. Man wolle »bestehende Inhalte ausweiten und modernisieren«, aber auch neue Features »in- und außerhalb des Spiels« verwirklichen. Das Studio verweist zum Beispiel auf »längst überfällige Verbesserungen« für die Community-Seite The Camelot Herald.
In Ultima Online wolle Broadsword zunächst für mehr Feinschliff an der Funktion »Vendor Search« sowie »einige Bugfixes« sorgen. Außerdem sei ein Update anlässlich des Valentinstages geplant. Die genauen Pläne des Studios für das Online-Rollenspiel in diesem Jahr sollen »in Kürze« bekannt gegeben werden.


Quelle: gamestar
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Games » Borderlands 2
Games

Borderlands 2
07.02.2014 - 09:55 von skyscooty


Borderlands 2 - »Gratis-Wochenende« gestartet



Der Koop-Shooter Borderlands 2 kann bis Sonntagabend, dem 9. Februar kostenlos über Steam gespielt werden. Auf der Vertriebsplattform gibt es über das Wochenende außerdem 50 Prozent Rabatt für das Hauptspiel und seine DLCs.

Gearbox Softwares Koop-Shooter Borderlands 2 lässt sich ab sofort und bis Sonntagabend kostenlos über Steam spielen. Steam-Nutzer können die Installation des etwa sieben Gigabyte großen Clienten direkt über ihre Spiele-Bibliothek oder über diesen Steam-Link vornehmen.
Nach dem »Gratis-Wochende« ist der Zugang nicht mehr gültig, es sei denn man kauft sich Borderlands 2. Dafür gibt es den Titel gerade auch mit 50 Prozent Rabatt im Angebot auf Steam. Die Grundversion landet damit bei 14,99 Euro, die (unvollständige) Game of the Year Edition kostet 22,49 Euro, der Season Pass 14,99 Euro und einzelne DLCs sind für 0,49 bis 4,99 Euro erhältlich. Die Preisnachlässe gelten bis Montag, dem 10. Februar.
Nächste Woche, am 11. Februar soll mit »Mad Moxxi and the Wedding Day Masssacre« der nächste DLC für Borderlands 2 veröffentlicht werden.
Im GameStar-Test erhielt Borderlands 2 stattliche 86 Prozent Spielspaß.


Quelle: gamestar
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Games » Guild Wars 2
Games

Guild Wars 2
04.02.2014 - 21:42 von skyscooty


Leichte Flammenkuss-Rüstung, Liebestrunkene Waffen und mehr jetzt erhältlich:



Mit dem heutigen GW2-Update “Rand der Nebel” sind auch neue Inhalte im Edelstein-Shop eingetroffen. Erst gestern haben wir berichtet, dass ein Dataminer offenbar auf ein Modell der überarbeiteten Leichten Flammenkuss-Rüstung gestoßen ist. Nun ist diese auch tatsächlich im Spiel eingetroffen! Passend zur Einstimmung auf den nahenden Valentinstag sind zudem ab sofort Skins für Liebestrunkene Waffen erhältlich.

Die Leichte Flammenkuss-Rüstung ist für 800 Edelsteine erhältlich (siehe Screenshot). Wer sie bereits damals – bevor ArenaNet diese wieder aus dem Spiel nahm – gekauft hat, muss nicht noch einmal dafür blechen. Alle bestehenden Flammenkuss-Rüstungsteile wurden laut den Entwicklern aktualisiert, um der neuen Optik zu entsprechen.

Erhältlich ist, ebenfalls für 800 Edelsteine, jetzt außerdem der neue permanente Quaggan-Todesstoß. Der bietet einen niedlichen pinken Quaggan, der vom Himmel herabsteigt, um auf den Leichen deiner gefallenen Feinde zu tanzen.

Richtig romantisch wird es beim Schwarzlöwen-Waffenspezialisten, denn dort sind ab sofort die brandneuen Liebestrunkenen Waffen-Skins erhältlich. Vier Wochen lang gibt es diese zum Einführungspreis für 1 Waffenticket (kann in Schwarzlöwentruhen gefunden werden). Einen Blick auf die Skins kannst du in der Galerie von Dulfy werfen.



Mehr lesen: klick


Quelle: GuildWarsCore.de
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Newsarchiv
 
Style Copyright by WSA